Die Boxabteilung des TSV 1860 München will in die Bundesliga. Um das Ziel sportlich zu erreichen, werden finanzielle Mittel benötigt. Ali Cukur, Abteilungsleiter der Boxer, weiß: „Mindestens die halbe Mannschaft hätten wir schon. Wir haben das Potential. Es fehlt an finanziellen Mitteln.“

An diesem Punkt könnte jemand einspringen, der eigentlich Größeres im Sinne hatte: Nämlich als Investor der TSV München von 1860 GmbH & Co. KGaA den bisherigen Investor zu beerben. Gerhard Mey hatte Hasan Ismaik ein Angebot gemacht. Der jedoch hat abgelehnt.

Bereits am Samstag hat Robert Reisinger angekündigt, dass Gerhard Mey sich überlege, dafür den TSV München von 1860 e.V. zu unterstützen. Das könnten zum Beispiel die Boxer sein. 1860 in der Box-Bundesliga? Ein spannendes Projekt wäre es zweifelsohne.

Deutlich zu sehen: Beim Verein geht es in vielen Bereichen deutlich bergauf. Neue Abteilungen, Sicherheit bei der Gemeinnützigkeit, Mitgliederwachstum – unter Robert Reisinger konnten fast alle Bereiche wachsen.

(Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck und Vervielfältigung, auch auszugsweise, nur mit Genehmigung des Löwenmagazins.)

2
Hinterlasse einen Kommentar

Please Login to comment
avatar
  
smilewinklolsadballlionpretzelbeerstadiumlinkrollingheartzzzpolice
 
 
 
2 Comment threads
0 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
2 Comment authors
KlausTSVDaBrain1860 Recent comment authors

  Subscribe  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
KlausTSV
Leser

Man liest immer wieder mal den Namen Gerhard Mey. Jetzt unabhängig ob er vor 2 Jahren bei HI abgeblitzt ist, oder nicht, ich sehe seinen Namen (bzw. die Fa. Webasto) nicht in der Sponsorenliste, nicht als Abnehmer einer 3000 Euro VIP Karte (Namen findet man auf der Webseite), nicht als Mitglied Unternehmer für 60 und nicht als Sponsor des e.V. Im Vergleich zu einem Hr. Sitzberger oder früher zu Lebzeiten von einem Hr. Schneider ist das Engagemennt noch sehr ausbaufähig. Ich denke wenn man überall mitmischen will, sollte man auch in irgendeiner Form mal anfangen sich zu engagieren, insbesondere wenn man zu den 1.000 reichsten Deutschen gehört.
PS: Vielleicht tue ich dem Mann auch Unrecht, dann kann man den Kommentar wieder löschen

DaBrain1860
Leser

Man spürt es förmlich das der EV immer stärker wird, so stark wie seid Jahren nicht mehr. Ob Mitgliederzahlen, Kooperationen oder neue Abteilungen, überall ist was in Bewegung!
Daher großen Dank und Respekt an das aktuelle Präsidium, macht weiter so, denn Sechzig ist mehr als nur Profifußball!