Saki Stimoniaris hat inmitten der Sanierung und personellen Ausrichtung des LKW- und Bushersteller MAN sein Amt als Betriebsratschef niedergelegt. Er verlässt das Unternehmen mit sofortiger Wirkung aus persönlichen Gründen, teilt MAN Truck & Bus am heutigen Dienstag mit.

Saki Stimoniaris war nicht nur Betriebsratschef des Premiumpartners der Löwen, sondern ist auch Aufsichtsratsvorsitzender bei der TSV München von 1860 GmbH & Co KGaA. “Die bei solchen Anlässen übliche Danksagung fiel ebenso kurz aus wie die Abschiedsfrist”, schreibt das manager magazin. In einem Schreiben des Traton-Betriebsrat, zu dem MAN gehört, werden auch gesundheitliche Probleme genannt. Stimoniaris war in den vergangenen Monaten mehrfach öffentlich mit dem MAN-Vorstand aneinandergeraten, berichten verschiedene Medien. “Ich werde im Herzen auch in Zukunft ein MANler bleiben und hoffe, ihr behaltet mich in guter Erinnerung”, wird Stimoniaris zitiert.

Saki Stimoniaris übte in der Vergangenheit mehrfach scharfe Kritik an Präsident Robert Reisinger. Er selbst wollte Präsident werden. Unvergessen sein Argument gegenüber der Südeutschen Zeitung: “Ich kann es viel, viel besser.” Auf die Frage wieviel Geld Sechzig für den Aufstieg benötige antwortete er: „Vielleicht 500.000 Euro, vielleicht eine Million, vielleicht drei. Ich weiß es nicht.“ Für das Amt als Präsident beim TSV wurde er anschließend seitens der Löwen nicht berücksichtigt.

Titelbild: imago/MIS

(Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck und Vervielfältigung, auch auszugsweise, nur mit Genehmigung des Löwenmagazins.)
4.7 3 votes
Article Rating
Subscribe
Benachrichtige mich zu:
guest
14 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
View all comments

hheinz
hheinz(@hheinz)
Leser
4 Monate her

Gerade in den letzten 2 Jahren fand ich sein Auftreten eher unauffällig. Ein Peter Cassalette hat dem Verein aus meiner Sicht mehr geschadet als die manchmal unfreiwillig komischen Auftritte eines Saki Stimoniaris.

Ich unterstelle mal dass sich das finanziell gelohnt hat, ansonsten wünsche ich Ihm alles Gute und dass er gesund bleibt / wird.

Last edited 4 Monate her by HHeinz
serkan
serkan(@serkan)
Leser
4 Monate her

Oh, das sind allerdings sehr dürre Worte: https://press.mantruckandbus.com/corporate/de/betriebsratsvorsitzender-athanasios-saki-stimoniaris-verlaesst-man-truck–bus/ Lässt vermuten, dass man sich im Unfrieden getrennt hat. In so einer Position werden Mitarbeiter gewöhnlich anders verabschiedet.

Friedrich Hegel
Friedrich Hegel(@leviatan)
Bekannter Leser
4 Monate her

Ganz ehrlich: armer, dreister, narzisstischer Oliver-Griss-Versteher und HI-Blindfolger.
Ein sich komplett selbst inszenierender und vor allem gnadenlos überschätzender Unsympath.
Bitte auch bei uns das Weite suchen!!!

loewen1860
loewen1860(@loewen1860)
Leser
4 Monate her

Ach, den gibts ja a no…
Man hat ja lang nix mehr gehört von ihm – aber da gibts derzeit mehr in unserem Umfeld! Und des muss ja net unbedingt wos schlechts hoaßn!

Last edited 4 Monate her by Loewen1860
chemieloewe
chemieloewe(@chemieloewe)
Bekannter Leser
Reply to  Loewen1860
4 Monate her

Besser, wenn Keiner bei 60, besonders natürlich alle verantwortlichen Entscheidungsträger, irgendwelche Dinge in der Öffentlichkeit breittreten, Chaos u. Schlammschlachten vom Zaune brechen u. großmäulig irgendwelche Sachen herumposaunen, die eigentlich intern bleiben sollten bis müssen, wie das leider in der Vergangenheit bei manchen Verantwortungsträgern bei 60 der Fall war, dadurch sehr, sehr viel Porzellan zerschlagen wurde u. sehr viel Kraft, Vertrauen…Zeit u. Geld gekostet hat. Gut, dass sich das seit Längerem zum positiven geändert hat u. (etwas) Ruhe u. Frieden eingekehrt ist, was hoffentlich unbegrenzt weiter anhält u. fortgesetzt wird, ohne das Thema hier u. jetzt weiter zu vertiefen u. erneut aufzurollen…😉

Last edited 4 Monate her by Chemieloewe
Snoopy.
Snoopy.(@snoopy)
4 Monate her

Er wird seine Gründe haben, wenn er quasi von heute auf morgen seinen Posten aufgibt. Ich kann mir gut Vorstellen, dass es nicht einfach ist, als Betriebsratschef in einer großen Firma zu wirken, die in einer Restrukturierung ist und das so etwas einen auch gesundheitlich angreifen kann.

panthera-leo
panthera-leo(@pantheraleo)
Leser
4 Monate her

Vermutlich wird er jetzt Arbeitgeber-Vertreter in einer von Hasis “hochprofitablen” Firmen. Bestimmt bekommt er dann auch so ein Fake-Büro mit leeren Buch-Hüllen, TV-Attrappen usw., damit er dann den AZ-Eicher mit seinem Lieblings-Spezl, dem Münchhausen-Olli angemessen empfangen kann. Die sind dann wieder ganz stolz auf Exclusiv-Artikel und -Bilder aus 1000 und 1 Lügenmärchen😂. ELIL🦁

drew60
drew60 (@guest_58642)
Gast
4 Monate her

Jetzt hat er endlich Zeit und kann sich zu 110 Prozent 1860 widmen …

chemieloewe
chemieloewe(@chemieloewe)
Bekannter Leser
Reply to  drew60
4 Monate her

Da wird dann nun bald ein neues Stadion mit Löwenzoo gebaut u. wir marschieren durch bis in die BL!?🤣😂🤣

Kann schon sein, dass er gesundheitlich angekratzt ist, wodurch auch immer. Dann natürlich viiiel u. schnellste Besserung u. Genesung u. auch sonst viiiel u. beste Gesundheit u. alles Gute u. das meine ich ehrlich!!!🙏🍀🍀🍀Denn bei der Gesundheit…u. anderen ernsten Themen u. schweren u. tragischen persönlichen Schicksalen hört der Spaß auf!!!

Ansonsten soll er sich besser um seine Gesundheit kümmern, als zuviel u. zu “speziell” um 60…😉

Last edited 4 Monate her by Chemieloewe
Andreas Steininger
Andreas Steininger (@guest_58641)
Gast
4 Monate her

Sorry. Aber das ganze hier ist keinen Deut besser als der blog vom griss!! Dauernde hetze und kommentare. Oder weiss man was ihm wirklich vielleicht gesundheitlich fehlt? Und ich bin kein griss anhänger. Aber von vereinen statt spalten bist du hier oft sehr weit entfernt. Was der griss auf h reisinger sblässt machst du hier auf die gegenseite. Hat man das nötig?

alexander-schlegel
alexander-schlegel(@a-schlegel)
Leser
Reply to  Andreas Steininger
4 Monate her

Worauf bezieht sich eigentlich Deine Kritik. Im Bericht wird eigentlich nur neutral darüber berichtet und hier in den Kommentaren ist nur einer ironisch, die anderen sind auch eher neutral. Man kann auch schnell mal was finden, was man finden möchte …

Sportfan
Sportfan (@guest_58649)
Gast
Reply to  Andreas Steininger
4 Monate her

Sorry aber die Gesundheit wird bei solchen Abschieden sehr gerne betont. Beim Konzern VW und Töchtern gab es auch im Bereich Arbeitnehmervertreter genug Skandale. Daher wünsche ich Saki beste Genesung aber a bisserl ein Gschmäckle bleibt halt immer bei solchen über Nacht Meldungen.

Bine1860
Bine1860(@bine1860)
Reply to  Andreas Steininger
4 Monate her

Wenn man als Angestellter krank ist, geht man in den Krankenstand oder in (Früh-) Rente aber scheidet doch nicht aus dem Unternehmen aus?