Als Remis-Könige der Bayernliga Süd sind die Ama-Löwen in Sonthofen angetreten. Ähnlich wie im Hinspiel setzte sich die Spielmannschaft überwiegend aus A-Junioren zusammen. Da es in der Bayernliga für die Löwen um nichts mehr geht und die Zukunft der U21-Mannschaft noch ungewiss ist, nutzte Christian Wörns die Begegnung, um die U19-Spieler, die in ihrer Liga spielfrei haben, unter Kampfbedingungen zu halten.

Fc Sonthofen - U21 TSV 1860
Foto: T.F.

Von Beginn an hatte der FC Sonthofen mehr vom Spiel und dominierte auf dem Platz. So fiel in der 16. Minute der Führungstreffer durch Marcel Spitzer nach einem Freistoß eher überraschend. Einige Torchancen hatte die junge Mannschaft in der ersten halben Stunde, alle durch Standardsituationen, denn es wurde ordentlich gefoult. Aus dem Spiel heraus ergab sich jedoch wenig. In der Spielphase, in der die Löwen gut im Spiel waren, kam dann der Ausgleich. Nach einem Freistoß der Gastgeber kam Manuel Schäffler zum Kopfball und traf zum 1:1 (39. Minute).

Fc Sonthofen - U21 TSV 1860
Die Reservebank (Foto: T.F.)

Nach dem Wiederanpfiff sind es die Gastgeber, die das Glück auf ihrer Seite hatten. Erneut war es eine Standardsituation. Andreas Maier versenkte den Freistoß nach einem Foul am Strafraum und brachte seine Mannschaft in Führung. Die Foulquote war nach wie vor sehr hoch und die Löwen kämpften mutig weiter. Das 3:1 erzielten die Gastgeber dann doch aus dem Spiel heraus. Patrick Littig legte mustergültig auf Jannik Keller auf, der problemlos einnetzte. Obwohl die Löwen zu keinem Zeitpunkt aufgaben, konnten sie keinen weiteren Treffer erzielen und verloren am Ende mit 1:3.

Am Sonntag, 25. März bestreiten die Amas ihr Heimspiel gegen den TSV Kottern, die sich auf dem 6. Rang befinden und die Löwen im Hinspiel mit 3:0 nach Hause schickten. Alles spricht hier für die Gäste, aber wer weiß… Totgesagte leben länger.

(Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck und Vervielfältigung, auch auszugsweise, nur mit Genehmigung des Löwenmagazins.)
Abonnieren
Benachrichtige mich bei