Am Freitag, 6. August 2021, ist die 1. Runde im DFB-Pokal für den TSV 1860 München. Die Löwen empfangen dabei den SV Darmstadt 98. Doch die Darmstädter haben positive Corona-Tests.

“Es ist ein komplexer Prozess. Wir befinden uns in Abstimmung mit dem Gesundheitsamt. Aktuell haben wir 14 Feldspieler, davon vier U19-Spieler. Die Wettbewerbsgleichheit ist damit in Frage gestellt. Sofern eine Absetzung möglich wäre, werden wir dies anstreben”, wird Tom Eilers vom Zweitligisten SV Darmstadt 98 zitiert. Bereits in der vergangenen Woche waren drei Spieler positiv auf Corona getestet worden und fünf weitere Profis in Quarantäne geschickt. Nun gibt es weitere positive Befunde. Betroffen sind Erich Berko, Mathias Honsak, Tim Skarke und Tobias Kempe. Darunter seien auch Geimpfte, so der Vertreter des SV.

Aktuell hat man 14 Feldspieler, davon vier U19-Spieler. Die Wettbewerbsgleichheit sei damit in Frage gestellt. “Sofern eine Absetzung möglich wäre, werden wir dies anstreben”, so Eilers, der bestellte Vertreter des SV-Präsidiums. Gemeint ist allerdings das Spiel am Freitagabend in Karlsruhe. Aber auch das Spiel eine Woche später könnte damit in Gefahr sein. Wenn es nach München ins Grünwalder Stadion geht. Zum Pokalspiel gegen die Löwen.

Wir wissen um diese brutale Situation, in der wir uns gerade befinden. Aber wir müssen weitermachen”, erklärt Trainer Torsten Lieberknecht. “Ich will vorangehen und mich nicht hinter der Situation verstecken oder ein Alibi suchen.” Eine Entscheidung im Hinblick auf das Spiel gegen den Karlsruher SC fiel seitens des Verbandes noch nicht.

Titelbild: Torsten Lieberknecht (c) imago images/Jan Huebner

(Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck und Vervielfältigung, auch auszugsweise, nur mit Genehmigung des Löwenmagazins.)
Abonnieren
Benachrichtige mich bei